Übersetzungsbüro Ungarisch Deutsch

Übersetzungsbüro Ungarisch - Deutsch
Übersetzung von Texten, Dokumenten & Urkunden
Kundenzentrum

 
 

 

 

 
Ungarisch Deutsch Übersetzung

Beglaubigte Übersetzung Ungarisch für Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Zeugnis, Vertrag...

Beglaubigte Übersetzung Ungarisch-Deutsch mit Qualitätsgarantie: möchten Sie einen Text, ein Dokument oder eine Urkunde übersetzen oder durch ein Ungarisch-Lektorat einen Text korrigieren lassen? Suchen Sie einen gerichtlich vereidigten Ungarisch-Übersetzer oder einen Dolmetscher? Senden Sie uns einfach Ihre Dokumente zur Textanalyse und erhalten Sie ein kostenloses Angebot. Bei größeren Übersetzungsprojekten beraten wir Sie gern auch vor Ort. Vereinbaren Sie hierfür einfach einen Termin mit unseren Kundenberatern.

 
Übersetzung Ungarisch - Deutsch für Texte, Dokumente, Urkunden

Übersetzung Ungarisch - Deutsch

Ungarisch-Deutsch Übersetzung im Hintergrund: die Sprache unserer Ungarisch Übersetzer ist eine finno-ugrische Sprache, die in Ungarn und einigen Nachbarländern gesprochen wird. Sie ist die Amtssprache Ungarns und eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union. Neben Finnisch und Estnisch gehört auch das Ungarische zur uralischen Sprachfamilie und ist mit 13 Millionen Rednern das größte Mitglied dieser Gruppe. Man geht davon aus, dass die ungarische Sprache bereits in der ersten Hälfte des 1. Jahrtausends v. Chr. von ihren ugrischen Verwandten abweicht. Die Ungarn änderten allmählich ihren Lebensstil von sesshaften Jägern zu nomadischen Hirten, was wahrscheinlich auf frühe Kontakte zu iranischen Nomaden (Skythen und Sarmaten) zurückzuführen ist. Archäologische Zeugnisse aus dem heutigen Südbaschkortostan bestätigen die Existenz ungarischer Siedlungen zwischen Wolga und Ural. Die Onoguren (und Bulgaren) hatten insbesondere zwischen dem 5. und 9. Jahrhundert großen Einfluss auf die Sprache. 1533 veröffentlichte der Krakauer Drucker Benedek Komjáti das erste ungarischsprachige Buch, nämlich eine Übersetzung der Briefe des heiligen Paulus. Bereits im 17. Jahrhundert ähnelte die Sprache ihrer heutigen Form. Im 18. Jahrhundert führte eine Gruppe von Schriftstellern einen Prozess der Sprachbelebung an. Einige Wörter wurden gekürzt und ausgestorbene Wörter wurden wieder eingeführt.